Wachtelzucht

Hallo liebe Sabine 🙂

Die Wachtel Zucht beginnt.

Man ist erfahrener Wachtel Züchter oder plant gerade seine erste Wachtel Zucht auch Zuchtstamm genannt.
Am häufigsten werden Wachteln aufgrund Ihrer guten Legeleistung zur Wachtel Zucht gezüchtet.

In folgendem Text behandeln wir speziell die Wachtel Zucht der Japanischen Legewachtel.
Als erstes stellt man sich einen Zuchtstamm zusammen bei jeder Wachtel Zucht. Hierbei sollte man darauf achten, dass man junge und gesunde Tiere zusammensetzt.
Ideal ist es, wenn die Legewachteln bei der Wachtel Zucht ca.6 Wochen alt sind. Die Hennen fangen dann mit der 6. bis 7. Woche an zu legen.
Die Hähne sind mit der 8. Woche komplett Geschlechtsreif. Es empfiehlt sich daher die Eier für die Brut erst mit der 8. Woche zu sammeln.

Die optimale Lagertemperatur für Bruteier während der Wachtel Zucht liegt bei 8 – 14 °C.
Sollten Sie die Eier in einer Eierschachtel aufbewahren, so legen Sie das Ei mit der Spitze nach unten in die Schachtel.
Für ein gutes Schlupfergebniss bei Ihrer Wachtel Zucht  sollten Sie die Eier täglich 2x Wenden.
Unterlegen Sie die Eierschachtel auf einer Seite z.B. mit einem Buch. So steht die Schachtel schräg und Sie können die Eier leicht wenden, indem Sie das Buch einfach auf die andere Seite legen.
Dabei die Eier aber bitte nicht auf den Kopf stellen! Die Spitze sollte immer nach unten zeigen.

Für eine optimale Lagerung empfiehlt es sich, die Bruteier während der Wachtel Zucht auf einer Wendehorde Ihres Brutgerätes zu lagern. Hier ist das Wenden der Eier deutlich einfacher.

Zu einem Hahn setzt man am besten 4 Hennen. So haben die Hennen nicht zu viel Stress und die Befruchtung ist sehr gut bei Ihrer Wachtel Zucht. In Züchtersprache nennt man dieses Verhältnis 1,4. Wobei die Zahl vor dem Komma die Anzahl der Hähne zeigt und die Zahl nach dem Komma die Anzahl der Hennen.

Hat der Hahn zu wenige Hennen, so sind die Hennen sehr gestresst. Dadurch verringert sich die Legeleistung während der Wachtel Zucht und die Wachteln können durch das ständige Treten des Hahnes verletzt werden. Info: Wenn ein Hahn eine Henne befruchtet, so nennt man dies „Treten“.

Wenn der Hahn 6 Monate alt ist und Sie Wert auf eine hohe Befruchtung legen während der Wachtel Zucht, so empfehlen wir den Hahn durch einen jungen auszutauschen, so bleibt eine gute Befruchtungsrate gesichert.
Der Stall, in welchem die Wachteln gehalten werden, sollte auf jeden Fall genug Sonnenlicht bekommen. Für eine gute Legeleistung und Befruchtung ist eine ausreichende Versorgung durch UV Licht notwendig. Sollten Sie die Wachteln in einer Garage oder in einem Gartenhaus halten, dann können Sie auch einfach eine UV Lampe reinhängen. Diese können Sie einfach mit einer Zeitschaltuhr steuern.
Ein anderer sehr wichtiger Aspekt ist der, des Futters.
Das Futter für Wachteln muss ausgewogen und gesund sein.
Für Legewachteln empfehlen wir als Hauptfutter ein Legefutter. Wenn möglich ein Legekorn, da die Wachteln bei Legemehl oft sehr viel ausselektieren. Ergänzen sollten Sie das Legefutter durch verschiedene Sämereien, Grünfutter und Obst.
Als Ergänzungsfutter eignet sich hier unser Wachtel- Shop Spezial. Dies ist eine Mischung, welche wir speziell auf die Bedürfnisse der Wachtel abgestimmt haben. Es sind z.B. folgende Zutaten enthalten: Blaumohn, Hirse, Wachtelgrit, Haferflocken, Karotte, Petersilie, Rosmarin, Oregano, getrocknete Mehlwürmer, Bierhefe, uvm.
Diese ausgewogene Mischung sichert Ihnen eine gute Legeleistung, eine gute Befruchtung und vitale Wachteln.
Das Wachtel- Shop Spezial empfehlen wir 1:1 oder 1:2 zu dem Legefutter dazu zu füttern.
Sie können das Wachtel- Shop Spezial aber auch als Alleinfutter Ihren Wachteln geben.
Mit einem richtigen Zucht Verhältnis, dem richtigem Futter und einem ausreichend beleuchteten Stall haben Sie schon einmal 3 wichtige Faktoren für eine erfolgreiche Zucht gesichert.
Weiteres können wir Ihnen gerne persönlich, auch per Telefon erklären.
Am Ende geht für eine erfolgreiche Zucht jedoch nichts über die eigenen Erfahrungen, welche man im Laufe der Zeit sammelt.

Wir wünschen Ihnen eine erfolgreiche Zucht!

Sollten Sie Fragen haben, scheuen Sie sich nicht uns zu kontaktieren!