Wachtel Brut

Brut

Die Brutdauer der Lege-, Mast-, und Zwergwachtel  beträgt 16-17 Tage.

Die Bruttemperatur bei Flächenbrüter (meist aus Styropor) liegt bei 38,3°C und bei Motor-/Schrankbrüter bei 37,8°C.

Hat Ihr Gerät eine vollautomatische Wendung, so können Sie diese ab dem ersten Tag einschalten, ansonsten die Eier erst ab dem 3. Tag wenden.

Die Luftfeuchtigkeit sollte bis zum 14. Tag bei ca.60-70% liegen. Ab dem 14. Tag müssen Sie die Eier auf die für den Brüter passende Schlupfhorde umlegen und (meistens) alle Wassergefäße füllen, sodass Sie eine Luftfeuchtigkeit von 80-90% erreichen. Sollte Ihr Gerät dies nicht erreichen, so legen Sie noch ein nasses Tuch oder einen vollgesaugten Schwamm in den Brüter.

Unser Tipp: füllen Sie das Gerät mit angenehm warmem Wasser, dann steigt die Luftfeuchtigkeit besser!

Es ist enorm wichtig, dass der Brüter anschließend nicht mehr geöffnet wird!

Ein Öffnen des Brüters kurz vor und während des Schlüpfens kostet quasi jedes Mal Wachtel Küken das Leben. Auch wenn Sie meinen, einem Küken helfen zu müssen, bitte erst wenn der  17. Tag vorüber ist. Am 18. Tag können Sie den Brüter öffnen um alle geschlüpfte Küken in die auf 38°C vorgewärmte Kükenbox zu setzen. Anschließend können Sie schauen, ob es noch nötig ist Küken aus dem Ei zu helfen. Den Brüter können Sie dann nochmals einen Tag in Betrieb lassen, anschließend können Sie das Gerät abstellen, gründlich reinigen und desinfizieren.

Tipp: Stellen Sie Ihr Brutgerät in einen Raum mit möglichst konstanter Temperatur und schützen Sie ihn vor Sonneneinstrahlung, so erreichen Sie oft konstantere Bruttemperaturen und dadurch auch einen besseren Schlupf.

Haben Sie Probleme bei der Brut oder Aufzucht?
Rufen Sie uns an! Wir helfen Ihnen gerne weiter!
Tel.: 07130-4050727

Top