Wachtel Farbschläge

Hier stellen wir Ihnen einige Wachtel Farbschläge der Japanischen Legewachtel vor.

Der wohl häufigste Farbschlag ist der Wildfarbige, welcher von der ursprünglichen wildlebenden Wachtel stammt.
Oben sehen Sie den Hahn und unten die Henne. Sehr gut erkennt man den Hahn daran, dass er eine überwiegend einfarbige orange/braune Brust hat.
Die Henne hingegen hat eine hellere und gepunktete Brust. Auch der Kopf ist beim Hahn dunkelbraun, vorallem um die Augen und an der Kehle erkennt man,
dass die Henne eine deutlich hellere Gesichtsfärbung hat. Mit der 3. bis 4. Woche kann man diesen Farbschlag an der Gefiederfärbung erkennen. Geübte Augen bereits ab der 2. Woche.

Legewachtel Hahn Wildfarben Legewachtel Henne Wildfarbig

Weitere Wachtel Farbschläge

Isabellfarben oder auch Goldgesprenkelt genannt ist ebenfalls ein stark vertretener Farbschlag der Legewachtel.
Vor allem in Frankreich, der Hochburg der Wachtelzucht, werden diese Wachtel farbschläge stark gezüchtet.
Auch hier sehen Sie links den Hahn und rechts die Henne. Die Geschlechtsmerkmale sind hier die gleichen wie bei den Wildfarbigen.
Mit der 3. bis 4. Woche kann man diesen Farbschlag an der Gefiederfärbung erkennen. Geübte Augen bereits ab der 2. Woche.

Legewachtel Hahn Isabellfarben Legewachtel Henne Isabellfarben

Wachtel Farbschläge in den Farben Weiß oder Weißgescheckt

Ein nicht ganz so häufiger, jedoch sehr beliebter Farbschlag ist der Weiße oder Weißgescheckte.
Die meisten sind überwiegend Weiß und haben ca.10% – 20% Scheckung.

Weiße Legewachtel Weißgescheckte Legewachtel

Für diese Wachtel Farbschläge sind viele Namen im Umlauf, jedoch haben sich die meisten Züchter auf folgende festgesetzt:
Tenebrosus & Tenebrosus- Gescheckt

Diese Wachtel Farbschläge sind überwiegend Deunkelbraun bis Schwarz. Der Weißanteil ist oft verschiedenen.
Bei einigen dieser Wachtel Farbschläge sind es nur wenige weiße Flecken und bei anderen ist der ganze Bauch, sowie die ganze Brust Weiß.
Diese werden gerne „Pinguine“ genannt und sind bei Wachtel Halter besonderst begehrt.

Tenebrosus Legewachtel Legewachtel Tenebrosus

Weitere Wachtel farbschläge: Die Feen

Die sogenannten „Feen“ sind relativ neue Wachtel Farbschläge und sind bei der Zucht von Wildfarbigen und Isabellfarbenen Legewachteln entstanden.
Es gibt die sogenannten Perl Feen und die Falb Feen in der Gruppe dieser Wachtel Farbschläge. Die Perl Feen sehen aus wie die Isabellfarbenen und die Falb Feen wie die Wildfarbigen. Die Maserung ist zwar identisch, jedoch fehlt den Feen komplett der Braun Faktor. Deshalb sind die Feen deutlich heller als ihre verwandten Farbschläge.
Durch das helle Gefieder werden diese Wachtel Farbschläge gerne Schneewachteln genannt.

Perl Fee / Links der Hahn – Rechts die Henne

Wachtel Hahn Perl Fee Legewachtel  Hahn Perl Fee

Falb Fee / Links der Hahn – in der Mitte sowie rechts die Henne

Legewachtel Paar Falb Fee Legewachtel Henne Falb Fee

Der Farbschlag Blau ist nur sehr selten bei Züchtern vertreten.
Umso begehrter sind Nachzuchten von diesen schönen Wachteln.

Legewachtel  Farbschlag Blau IMG_0065
Die Wachteln der Farbschläge Weiß, Tenebrosus und Blau nennt man auch „Farbwachteln“.
Das Geschlecht bei diesen sogenannten „Farbwachteln“ erkennt man erst ab der 8. Woche.
Hierbei muss man einen sogenannten „Kloakentest“ machen. Der Hahn hat an seiner Kloake eine rote Drüse.Übt man auf diese mit den Fingern leichten Druck aus, so kommt weißer Schaum heraus. Forscher vermuten, dass der Hahn,
nachdem er die Henne befruchtet hat, damit die Kloake der Henne verschließt.
Dies soll ein Schutz sein, dass die Henne von keinem Anderen Hahn befruchtet wird.

Weiterführende Informationen zur Wachtel Farbschlägen finden Sie bei unter Wikipedia Thema Wachtel.